Vereinshistorie

Hier findest Du die Historie unseres Vereins seit der Gründung im Jahr 1994. 

2016
  • Erste Mountainbike Stadtmeisterschaften in Verbindung mit den Bocholter MTB Renntagen.
    John Hövelmann (U15), Stefan Goldmann (Sen1), Sabine Poluzyn (Frauen) und Mathis Kempkes (U19) wurden Stadtmeister. Vizemeister wurden Jasper Claeßen (U11), Peter Bühren (U19), Reiner Stratmann (Sen3)
  • Das MTB Racingteam geht in das 4. Jahr mit 11 Fahrern
  • Bike On ging nach Holland mit Teilnehmerrekord
  • RTF. Es kamen über 400 Teilnehmer, davon knapp 100 Marathonfahrer nach Rees.
  • 24h Duisburg: es gingen zwei 4er Teams an den Start 2. Platz für das Mixedteam (Marie, Oliver, Stefan, Tobias) 14. Platz für das Team (Reiner, Matthias, Peter, Mathis)
  • Zeltlager in der Eifel mit 11 Teilnehmern (Camp of Camp: Hanna)
  • Deutschlandtour mit dem Rennrad von Flensburg nach Innsbruck. (Bericht siehe hier >klick<)
  • Top 10 Platzierungen für viele MTB Rennfahrer im NRW Cup. Stefan Goldmann wurde 2.ter bei den Sen1 Fun. Reiner Stratmann 3.ter bei den Sen 3 Fun
2015
  • An den MTB Rennen in Bocholt nahmen insgesamt 14 Fahrer teil. Roman Heynen (U17) wurde sechster, Lukas Bossmann (U17) siebter. Sabine Poluzyn (Frauen) dritte.
  • Das MTB Racingteam ging in die dritte Saison mit 10 Fahrern.
  • Das MTB Racingteam machte in der Eifel über Ostern ein Trainingslager.  Hier wurde eine Woche lang intensiv an der Saisonvorbereitung gearbeitet.
  • Erfolge des Racingteams bei den MTB Rennen.
    Gesamtwertung: Jasper Claeßen (U11) Platz 16, John Hövelmann (U15) Platz 10, Peter Bühren (U17) Platz 4, Roman Heynen (U17) Platz 6, Mathis Kempkes (U17) Platz 7, Erik Hoffmann (Herren) Platz 11, Oliver Hering (Sen1) Platz 2, Stefan Goldmann (Sen1) Platz 3, Matthias Stratmann (Sen1) Platz 7, Reiner Stratmann (Sen3) Platz 4
    Podiumsplätze bei den MTB Rennen:
    2. Plätze für Peter Bühren in Wetter a.d. Ruhr & Betzdorf; Stefan Goldmann in Pracht & Wetter a.d. Ruhr
    3. Plätze für Oliver Hering in Herdorf; Stefan Goldmann in Solingen; Reiner Stratmann in Herdorf
  • Peter Bühren und Mathis Kempkes  (beide U17) nahmen zu ersten mal an einem MTB Marathon teil. In Neheim wurde Mathis zweiter und Peter vierter.
  • MTB Bezirksmeisterschaftsrennen in Oberhausen. Hier gelang Stefan Goldmann und Oliver Hering ein Doppelsieg bei den Sen1. Stefan gewann vor Oliver
  • MTB 24h Rennen:
    Am Nürburgring wurde das 4-Team Bernd Arentsen, Oliver Hering, Stefan Goldmann, Erik Hoffmann dritter in den Masters 1.
    Das zweite 4-Team Matthias Stratmann, Jürgen Kempkes, Volker Bannemann und York Heyde wurde 8. in den Masters 1.
    In Duisburg belegte das Mixed Team Sabine Poluzyn, Oliver Hering, Erik Hoffmann und Peer Hüskens Platz 5.
  • Joachim Lettow fuhr das Etappenrennen "Trans Schwarzwald". Nach 5 Tagesetappen und insgesamt 25 Stunden im Sattel wurde er 32. in seiner Altersklasse
  • Die MTB Vereinsmeisterschaften fanden in Bergerfurth statt. Insgesammt haben 16 Jugendliche und Erwachsene teilgenommen.
  • Im März fuhren 20. Jugendliche und Erwachsene zur CTF in Dinslaken. Der Verein wurde 3. in der Mannschaftswertung.
  • 17. Rhinkiker RTF. Unser RTF Besuchten 400 Fahrradfahrer
  • MTB Advendstour. Kurz vor Weihnachten trafen sich 12 MTB Fahrer zur alljährlichen Adventstour in und rund um Uedem
  • Im August begaben sich 10 Tonados auf die Strecke nach Radevormwald. Unter der Führung von Bernd Hampel wurden die 120 km locker bewältigt. An den Tagen vor Ort erkundeten wir das Bergische Land mit all seinen Ecken und Kanten und insbesondere Höhen. Margret transportierte unsere Taschen und ermöglichte uns somit auch eine gepäcklose Rückfahrt.
2014
  • Für seinen ehrenamtlichen Einsatz im Verein, wurde Stefan Goldmann (Jugendwart) am 24.11.2014 vom Bürgermeister Christoph Gerwers, mit der silbernen Ehrennadel der Stadt Rees ausgezeichnet.
  • An den MTB Rennen in Bocholt nahmen 12 Fahrer teil. Alexander Hoffmann (U15) wurder Sechster, Roman Heynen (U15) wurde Achter. Lukas Bossmann (U17) wurde Achter, Peter Bühren (U17) wurde Neunter.
  • Das MTB Racingteam startet in die zweite Saison.
  • Ergebnisse des Racingteams, Gesamtplatzierungen: 9. Platz für Roman Heynen (U15), 9. Platz für Peter Bühren (U17), 3. Platz für Stefan Goldmann (Herren), 4. Platz für Erik Hoffmann (Herren), 2. Platz für Reiner Stratmann (Sen3)
  • Roman Heynen wurde in Willingen beim bei der Scott Junior Trophy dritter.
  • Beim Zeltlager in den Sommerferien kamen 13 Jugendliche & Betreuer zusammen. Einen Tag ging's Wasserskifahren
  • Im August ging es in diesem Jahr für 12 Tornados nach Bad Ems. Die meisten fuhren bis hinter Köln mit dem Zug und stiegen dann auf`s Fahrrad um am Rhen entlang bis hinter Koblenz und dann die Lahn hoch nach Bad Ems. Alles flach. So ging es am 4. Tag auch zurück. An den beiden Zwischentagen erkundeten wir das Lahntal und den Rhein weiter stromaufwärts.

2013
  • Gründung des MTB Racingteams. 7 Jugendliche bilden das erste Team
  • Es nahmen 7 Fahrer an der MTB NRW Cupserie teil
    Beste Gesamtplatzierung: Peter Bühren (U15) Platz 12
  • Ein MTB 8-Team fuhr die 24h von Duisburg.
  • Stefan Goldmann wurde Bezirksmeister MTB in der Eliteklasse. Roman Heynen wurde in der U15 zweiter. Lukas Bossmann (U15) und Lukas Dahms (U17) jeweils dritte.
  • In Willingen beim Bikefestival belegte die MTB Jugend die ersten vier Plätze. Lukas Bossmann gewann vor Peter Bühren, Roman Heynen und Jannis Reintjes.
  • Beim Zeltlager im Sommer kamen 17 Jugendliche & Betreuer zusammen.
  • Im Mai ging es für 12 Tornados nach Nideggen. Für die Meisten ging es die komplette Strecke hin und zurück mit dem Fahrrad. Schwierigkeiten wie weggebackerte Straßen in dem Braunkohlenrevier wurden gemeistert. An den beiden Tagen vor Ort ging es durch wunderschöne Landschaften in der Eifel und Belgien. Etwas Besonderes: Die nagelneue Jugendherberge bot 2er- und 4er-Zimmer mit jeweils eigner Nasszelle.

2012
  • In diesem Jahr nahmen 7 MTB Fahrer an der NRW Cup Serie teil.
    Beste Gesamtplatzierungen: Roman Heynen (U13) Platz 16, Lukas Dahms (U15) Platz 8, Nico Schöttler (U17) Platz 14.
  • Bernd Arentsen, Stefan Goldmann und Reiner Stratmann nahmen zu dritt an dem 24h-MTB-Rennen Nürburgring teil. Joachim Lettow und der Ersatzfahrer sind ausgefallen. So mussten Bernd, Stefan und Reiner zu dritt in der 4er-Team Wertung fahren.
  • Bernd Arentsen (Sen2) und Stefan Goldmann (Elite) wurden MTB Bezirksmeister. Lukas Dahms (U15) und Roman Heynen (U13) wurden Vize-Meister
  • Lukas Dahms wird dritter in Willingen beim Bikefestival in der Scott Junior Trophy.
  • Im Juni machten sich 13 Unentwegte mit der Bahn auf den Weg nach Mayen. Auf halber Strecke verließen sie den Zug und machten sich mit dem Fahrrad zunächst am Rhein entlang und dann ab in die Hügel auf den Weg nach Mayen. Wie immer, lag die Jugendherberge ganz oben und der letzte Anstieg hatte es mit 16 % in sich.
    An den beiden Zwischentagen wurde die Eifel und das Moseltal erkundet. Zurück ging es wieder mit Zug Fahrrad und Zug.

2011
  • Dirk Brandt wurde für seinen 3.Platz beim Einzelzeitfahren Rennrad in der AK Senioren 1 geehrt
  • Hendrik Möllmann und Nico Schöttler bekamen jeweils einen Pokal für den zweiten und dritten Platz in der Bezirksmeisterschaft Mountainbike überreicht.
  • Markus Schöttler und Marco Versteegen nahmen an Radrennen in Uedem, Steinfurt, M’Gladbach- Lürrip, Düsseldorf, Dorsten, Krefeld Mülheim- Winkhausen und Kempen teil. In Kempen wurde dieses Jahr der Geschwindigkeitsrekord gebrochen. Das Fahrerfeld fuhr dort mit einem Schnitt von 49km/h um den Kurs.
  • Joachim Lettow nahm dieses Jahr an der Sauerland Mountainbike Trophy teil. Die Trophy bestand aus 8 Rennen und insgesamt ca. 500km. In seiner Altersklasse fuhr Joachim in der Gesamtwertung auf einen hervorragenden vierten Platz. Den Podiumsplatz musste er unteranderem wegen eines Reifenplatzers in Wickede und wegen einer "Garmin- Suchaktion" in Saalhausen abgeben. In Wickede lag Joachim auf Platz drei, als ihm kurz vorm Ziel ein Reifen platzte. Der Schaden konnte behoben werden, jedoch konnte der neue drittplazierte Fahrer nicht mehr eingeholt werden. In Saalhausen war Joachim auch gut unterwegs, als er aber bei einer Abfahrt sein Garmin GPS Gerät verloren hat und dieses erst nach gut 30 Minuten Sucherei endlich wieder gefunden hatte war das Fahrerfeld größtenteils schon an ihm vorbei. Er räumte das Feld von hinten auf und kam dennoch auf einem 11.Platz durchs Ziel.
  • Auch die Mountainbike-Jugendfahrer nahmen in diesem Jahr an zwei Rennserien teil. Hendrik, Nico und Lukas nahmen an Rennen in Saalhausen, Haltern, Grafschaft-Schmallenberg, Beckum, Koblenz, Betzdorf, Pracht, Hagen, Daun, Remscheid, Büchel und Herdorf teil.
  • In beiden Rennserien konnten sich die Jungs Plätze unter den Top 10 sichern.
  • Beste Einzelplatzierung war ein dritter Platz von Lukas beim Rennen in Herdorf. Auch hier gab es bei ein paar Rennen technische Defekte die zu Platzeinbußen oder sogar zum Rennausfall führten.
  • Unsere Rennradfahrer machten im Juni für 14 Tage die Alpen unsicher machten. Die Gruppe aus 11 Personen fuhr insgesamt 2500 Kilometer und überwand dabei rund 45000 Höhenmeter.
  • Etwas ruhiger ging es im September zu. Hier machte sich eine Gruppe von Rennradfahrern auf den Weg zum Möhnesee um dort ein langes Wochenende zu verbringen. An nur vier Tagen wurden hier ca. 500 Kilometer unter die Räder genommen.
  • Bei den Mountainbikern gab es auch viel Programm. Los ging es hier, Mitte März, mit einer Tagestour von Nijmegen zurück nach Rees.
  • Im Mai besuchte eine Hand voll Fahrer einen Workshop in Willingen, mit Profifahrer Bobby Root
  • September machte sich ein Gruppe auf und fuhr in Willingen und Umgebung in vier Tagen rund 200 Kilometer.
  • Im April machten sich Hendrik, Nico und Lukas auf den Weg in ein einwöchiges Trainingslager in Meinerzhagen um sich dort auf die Saison vorzubereiten.
  • Großen Zuwachs gab es in diesem Jahr in der Mountainbike Kindergruppe. Zahlreiche Neuanmeldungen flogen hier ins Haus. Da wurde es Zeit auch etwas mit den kleinen Fahrern zu unternehmen. In den Sommerferien wurde ein zweitätiges Zeltlager organisiert. Neben den Touren in den umliegenden Wäldern wurde auch an der Technik gefeilt.
2010
  • Im Juni 2010 ging es für 32 Tornados für 4 Tage nach Tecklenburg in die Jugendherberge. Die meisten haben die Strecke mit dem Fahrad von Rees aus hin und zurück bewältigt. In den alten Burggemäuern wurde kräftig gefeiert. Ausfahrten ins das Tecklenburger Land und den Teuteburger Wald mit nicht erwarteten Höhenmetern wurden bewältigt. Die Stimmung war super.

2009
  • Niklas Lohscheller: Das Jahr begann mit den MTB Trainingsrennen in Bocholt bei dem er mit nur 2 von 3 gefahrenen Rennen soviel Punkte ergatterte, das er in der Gesamtwertung noch auf dem 5. Platz landete. Dann wurde er. Bei dem international besetzten Rennradrennen rund um Düren belegte er dann den 26. Platz. Bei Teilnahme an der Norddeutschen Meisterschaft erreichte er immerhin den 13. Platz und die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft, die leider wegen Erkrankungen für ihn ausgefallen musste. Das Highlight der Saison war unumstritten der Start bei der Tour du Pays de Vaud in der Schweiz, bei der fast ausschließlich Nationalmannschafteten(USA, NED, KAZ, DEN, CZE…) Konkurrenten waren. Aufgrund von Krankheit und Sturz erreichte er daher „nur“ den 81. Platz.
  • Markus Schöttler hatte immer wieder Pech in Rennen. Doch das Jahr 2009 bringt ihm Glück und er beendet direkt zwei Rennen in Mönchengladbach und Reken. Außerdem wird er 3. in der Wertung im Zeitfahren des Bezirk rechter Niederrhein.
  • Joachim Lettow belegte beim diesjährige "Bike Sport News Marathon Trophy" im Sauerland den Platz 7 in der Wertung Senioren II.
  • Lars und Jens Leson nahmen erstmals an MTB Trainingsrennen in Bocholt und an der MTB Rennserie des SKS NRW Cup teil.
  • Alexander Wilke gewann sein Debütrennen Rund um den Gaskessel in Bocholt mit dem 1. Platz. Und erreichte weitere gute Plätze bei den MTB Trainingsrennen in Bocholt.
  • Auch Yannik Lohscheller erreichte in Bocholt einen guten 5. Platz.
  • Auch Kristoffer Recha bestritt sich mit dem Rennrad in Kleve den 1. Platz.
  • Auf 14 tägigen Etappenfahrt mit unglaublichen 2000 gefahrenen km und 40000 hm waren 7 Fahrer mit 2 Begleitern unterwegs.
  • Seine erfolgreiche Etappenfahrt mit einer Rekordteilnehmerzahl von 33 konnte der Verein in Aachen verbuchen.
  • Jürgen Recha ist Finsher des Triathlon in Bocholt, Hamburg und Xanten.
  • RTF Vereinsmeister ist Matthias Beusing.
  • Jens und Kim belegten jeweils die 2. Plätze der RTF Jugendwertung in ihrer Altersklasse vom Bezirk des rechten Niederrhein.
  • Starke Jugend in den Trainingslagern: Lars in Bundenthal mit Prominenten, Kristoffer in Haltern mit der Triathlonjugend, Jens in Meinerzhagen und Niklas sogar mit dem Kader in der Türkei.
  • Verregnete RTF. Trotz Challenge und RTF des Monats ist die diesjährige Veranstaltung mit nur 205 Teilnehmern sprichwörtlich ins Wasser gefallen.
  • Mit der Teilnahme am Niederrheinischen Radwandertag und dem Städteduell Rees gegen Kalkar. war der Tornado auch in diesem Jahr präsent.
  • Sehr viele waren auch als Läufer aktiv und es gab eine rege Teilnahme am Halderner Volkslauf.
  • Tolle Unterstützung der Presse mit vielen Veröffentlichungen.
  • verschiedene Ausfahrten mit dem Rennrad, MTB oder Tourenrad nach Nijmwegen, Montferland, Winterberg uvm. Dazu gehören natürlich auch verschiedene RTF und CTF im In- und Ausland.
  • Es gab rege Teilnahme am mittlerweile traditionellen Workshop bei Bernd, Vereinsmeisterschaften und Vereinsfeier, Spinning uvm.
  • Ihr seid der Verein. Der Verein lebt!!!
2008
  • Das Jahr 2008 war ein Jahr der neuen Wege für den RC Tornado Rees. Nachdem der „alte“ Vorstand so lange und beständig im Amt war, galt es neue Wege zu versuchen und für den „neuen“ Vorstand sich zusammenzuraufen und seinen eignen Stil zu finden. Die Veranstaltungen wie der Workshop, die Vereinsfeier und die Jahreshauptversammlung waren insgesamt gut besucht und werden auch im nächsten Jahr wiederholt.
  • Neues auch im Bereich der Sponsoren. Zu Optik Schiffer, Bernhard Sackers und Bernd Arentsen gesellen sich nun auch Firma Maas und Maschinenvertriebs GmbH Kersten. Wir danken für die großzügige Unterstützung.
  • Die RTF Rhinkieker konnte in diesem Jahr wegen einiger Parallelveranstaltungen seine Rekordzahlen nicht wiederholen. Trotzdem fanden noch 350 zufriedene Radfahrer bei sonnigem Wetter ihren Weg nach Rees.
  • Die Etappenfahrt der RC Tornados ging nach Trier. Ca. 25 Mitglieder traten den Weg in die Römerstadt an, um die verschiedensten Strecken und Distanzen zu bewältigen. Hier zeigte sich der Zusammenhalt eines tollen Vereins, der über die Jahre ohne große Leistungsgedanken und Konkurrenzdenken zusammengewachsen ist.
  • Besonders erfolgreich waren wieder unsere Leistungssportler:
  • Hubertus Hunnenbart nahm an der Weltmeisterschaft im Zeitfahren statt und gewann in dieser Disziplin einen Pokal bei den Bezirksmeisterschaften Rechter Niederrhein in Voerde. Ebenfalls dort vertreten waren die Nachwuchsfahrer der RTF Lars und Jens Leson. Diese konnten sich zusammen mit Kim Leson dann auch in der Nordrheinwestfalen Wertung für Vereinsmannschaften in Mönchengladbach eine der begehrten Trophäe  sichern.
  • Vereinsmeister für die meisten erfahrenen Punkte bei RTF ist Hans Bonnes.  Bei fast 100 Punkten kommen schon einige Kilometerchen zusammen- stolze Leistung.
  • Volker Bannemann hat sich in Hamburg bei den Vattenfall Cyclassics einen der heiß begehrten Startplätze sichern können. Von den 8881 Fahrern auf der 100 km Strecke kam er mit einer Zeit von 2 Std. 40 Minuten auf Platz 1912. In seiner Altersklasse stand er auf Platz 175 von 1247 Startern. Toll.
  • Frank Freitag hat sich bei den Deutschen Meisterschaften in seiner Altersklasse einen tollen 32. Platz erfahren.
  • Auch die Triathleten waren nicht untätig. Bei vielen Läufen, Duathlons und Triathlons vertreten, präsentierten sie den kleinsten Bereich unseres Vereins. Besonders hervorgetan hat sich Gregor Komescher. Auch er nahm an einer Weltmeisterschaft teil. Da erscheinen die Teilnahme am Kölner Triathlon und der 1. Platz beim Bocholter Triathlon wie ein Übungslauf. Erwähnenswert ist sicherlich auch Jürgen Recha, der als Marathonläufer und Quereinsteiger in Bocholt seinen ersten Tri bestritten hat. In Xanten starteten mit ihm Andre Terfurth und Michael Beeking.
  • Der Ultramarathon mit 63 km Länge war wohl das Highlight der Saison für Jürgen Recha.
  • Ein Jahr voller Triumphe auch für unseren Jungfahrer Niklas Lohscheller. Beim ersten Rennen dem MTB Schlammschlacht in Bocholt errang er bei drei Rennen den Gesamtsieg auf dem 5. Platz von 25 Teilnehmern. Einen Platz 9. in Dortmund von Wellinghofer Bergkriterium könnte man schon als gute Übung für das Lightweight Uphill Berzeitfahren am Bodensee sehen, wo er einen hervorragenden 3. Platz herausfahren konnte. Die Krönung nun ist die Qualifizierung für den Bundesligakader NRW für das Jahr 2009. Wir drücken ihm alle dazu die Daumen und wünschen ihm viel Erfolg.
  • Andreas Braam ist übrigens nun 5 Jahre in seinem Amt als Kassenwart und weiterer Jubilar mit 10 Jahren Tornadomitgliedschaft  ist Sigfrid Bruns.
  • Wie zu jedem Jahresendenrückblick kann der Vorstand auch hier nur wieder sagen: Herzlichen Glückwunsch für Eure Leistungen. Auch wenn ihr hier nicht explizit genannt wurdet. Jeder einzelne von Euch ist ein wichtiger Teil des RC Tornado Rees e.V. und bringt in seinem Rahmen und mit seinen Möglichkeiten einen wichtigen Beitrag zum Vereinsleben ein.
2007
  • Niklas Lohscheller hatte viel mit Krankheiten zu kämpfen, ist trotzdem in Lohne auf Platz 6 und beim Gewerbe Cup in Rhede auf den 4. Platz gekommen, nachdem sie das Feld überrundet hatten. Außerdem gab es für ihn eine Qualifikation zur Norddeutschen Meisterschaft. Bei der LVM im Einzelzeitfahren NRW kam er auf den 15. Platz und bei der Vattenfall Cyclassics in Hamburg fuhr er im Team nach Plätzen 1/3/4/5 auf eine Gesamtwertung Platz 3. Bei den BDR Sichtungsrennen gab´s Platz 60 in Überherrn und sogar 20 in Sömmerda mit einem Schnitt von 43,7 km/h auf  13 km.
  • Joachim Lettow hat in der Klasse Sen II in Marathon lang Strecke der NRW Trophy den tollen 7. Platz belegt.
  • Auch die Triathleten waren mal wieder im Vereinstrikot aktiv. Unzählige Wettkämpfe haben sie bestritten. Erwähnenswert ist vielleicht die Teilnahme von Gregor Komescher am Ironman Wisconsin am 9 Sep und in Frankfurt, bei dem er den 59. Platz in seiner Klasse belegte.
  • Ludolf Kerkhof gelang im Jahr 2007 den Schwimmwettbewerb mit 37 geschwommenen km zu gewinnen.
  • Marathonläufe haben im Jahr 2007 Andreas Braam und Jürgen Recha erfolgreich absolviert. Das unglaublichste Ergebnis erreichte unser Karl Tausche mit 72 Jahren: Einen Marathon mit 4: 50 Std. in Bonn zu laufen. Und wenn man mich fragt: Was willste mal werden. Dann sage ich: KARL!
  • Unsere diesjährige RTF fand beim schönsten Wetter statt. 650 Besucher kamen aus nah und fern. Allein Adler Bottrop erschien mit 21 Radsportlern. Auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Ein Wehmutstropfen bleibt. Gerd van Ophuysen gibt sein Amt im Jahr 2008 ab.
  • Die RTF Gesamtwertung Schüler im Bezirk rechter Niederrhein hat Lars Leson mit 26 Punkten auf Platz 1 gewonnen. Dicht gefolgt mit 24 Punkten von Jens Leson. Kim Leson hat es mit 44 Punkten die Jugendwertung ebenfalls auf den 1. Platz gebracht. In der NRW Jugendmannschaftswertung war Kim dann auf Platz 3.
  • Gründung einer Mountain Bike (MTB) Jugendgruppe. Unter Führung von Peter Krampitz und Björn Sackers schlossen sich ca. 10 Jungs zusammen, um das Gelände in der näheren Umgebung zu erkunden.
  • Eine Etappenfahrt der besonderen Fahrt von Rees über Avignon nach Biarritz vom 7. bis zum 21. Juni 2007. Acht Tornados fuhren 2663 km in 108:20 Std und brachten 40007 HM „unter“ sich.
  • Die Etappenfahrt 2007 ging es nach Montabauer. Vom 10. bis 13. August fuhren 16 Tornados in den Bergen und legten etliche Kilometer in Weite und Höhe zurück
  • Bei der Jahreshauptversammlung im Dezember hat sich leider der gesamte geschäftsführende Vorstand verabschiedet. Wir danken dem ehemaligen Vorstand nochmals für die vielen Jahre Arbeit und Zeit, die sie investiert haben.
2006
  • Die beiden Reeser U15 Nachwuchsfahrer Niklas Lohscheller und Phillip Grabowski erzielen wieder unzählige Erfolge auf der Straße und auf der Bahn. Einige Rennen konnten Sie im NRW Kader bestreiten. Saisonhöhepunkt war die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften
  • Die Reeser Rhinkieker RTF zusammen mit dem Niederrhein Marathon konnte wieder erfolgreich durchgeführt werden. Über 60 Teilnehmer gingen auf die verschiedenen Strecken.
  • Die augetragene Etappenfahrt "Rund um NRW" über 4 Etappen und fast 750 km war ein voller Erfolg. Fast 30 Teilnehmer fuhren in zwei verschiedenen Leistungsgruppen.
  • Das Reeser City Rennen musste mangels Sponsoren aus finanziellen Gründen ausfallen.
  • Die Einradgruppe hat sich mittlerweile in Rees etabliert und zählt fast 50 Kinder.
  • Die aktiven RTF Fahrer konnten wieder zahlreiche Pokale für die stärkste Mannschaft mit nach Hause nehmen.
2005
  • Erneut eine erfolgreiche Saison für die Reeser Nachwuchsrennfahrer. Es konnten in den Klassen U15, U17 und U19 wieder zahlreiche Platzierungen eingefahren werden. Gleich sechs Fahrer nahmen an den Norddeutschen Meisterschaften teil, wo sich am Ende Kristof Kamps, Niklas Lohscheller und Lukas Hochrath für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren konnten.
  • Auch in diesem Jahr stellen die Tornados wieder einige Bezirksmeister. So siegte Niklas Lohscheller beim Einzelzeitfahren in der Klasse U15 vor Phillip Grabowski. Kristof Kamps wurde dritter bei den Landesmeisterschaften im Bergzeitfahren.
  • Beim erstmalig ausgetragenen NRW-Schüler Cup wurde Niklas Lohscheller in der Gesamtwertung neunter.
  • Absoluter Rekord bei der Reeser Rhinkieker RTF und dem Reeser Niederrhein Radmarathon, der wieder zur NRW Marathon Challenge gehörte. Bei bestem Wetter gingen insgesamt 1000 Fahrerinnen und Fahrer an den Start.
  • Am 11.06.05 starteten Horst Germann, Ralf Fischer, Manfred Wozny, Matthias Beusing, Johannes Terhorst, Stefan te Baay, zur 14 tägigen Etappenfahrt über 2650 km und 28850 HM von Rees über Wien nach Alp d'Huez. Markus Schöttler und Hans Gerd Frank fuhren 6 Tage lang mit bis nach Wien über 1050 km.
  • Der 4. Große Preis der Firma Thiele Ceramic wurde zum ersten Mal in der Reeser Innenstadt ausgetragen. In diesem Jahr startete auch die Internationale A/B Klasse. Diese Veranstaltung wurde in den Kalender des  Reeser Erlebnissommers 2005 aufgenommen.
  • Auf Initiative von Maria Baumann und Helmut Wesser wurde eine Einradgruppe ins Leben gerufen. Auch ohne große Werbung wuchs diese Gruppe sehr schnell und zählt am Ende des Jahres schon 35 Kinder.
  • Der Verein konnte ausserdem eine bisher 12 Mitglieder starke Triathlon Abteilung gründen. Nach Anmeldung des Vereins in der Deutschen Triathlon Union können Lizenzen gelöst werden.
  • Die aktiven RTF Fahrer konnten wieder zahlreiche Pokale für die stärkste Mannschaft mit nach Hause nehmen.
  • Familie Blümer schlug wieder alle RTF Rekorde. Günter Blümer wurde mit über 200 Punkten bester RTF Fahrer des Bezirkes.
  • Der Verein wuchs im Laufe des Jahres auf 170 Mitglieder an.
2004
  • Die Reeser Nachwuchsfahrer dominieren die MTB Rennen an der Bocholter Radrennbahn im Januar. In der Klasse U15 siegte Lukas Hochrath vor Sebastian Ostendorf. Insgesamt kamen hier 5 Reeser unter die besten Zehn.
  • In der Saison 2004 konnten die Reeser Nachwuchsmannschaft mehr als 100 Platzierungen unter den besten Zehn einfahren. Es waren auch viele Siege dabei.
  • Die Plauschgruppe wächst weiter. Teilweise nahmen über 30 Fahrerinnen und Fahrer am Training teil.
  • Das neu angebotene MTB Training mit Peter Krampitz und Björn Sackers erfreute sich großer Beliebtheit.
  • Beim ersten Reeser 24 Stunden Marathon fuhr Gerd van Ophuysen am weitesten. Innerhalb der gesetzten Zeit legte er 553 km zurück. Beste Frau war Anette Wozny mit 273 km.
  • Der Reeser Radmarathon gehörte ein weiteres Mal zur NRW Marathon Challenge. Bei schlechtem Wetter starteten ca. 500 Teilnehmer.
  • Bei den Deutschen Meisterschaften gingen gleich drei Reeser Nachwuchsfahrer an den Start. In der Klasse U 15 belegte Sebastian Ostendorf Platz 19, Lukas Hochrath Rang 27 und Dominik Mikoleizig belegte am Ende den 44. Platz.
  • Im August startete der 3. Grosse Preis der Firma Thiele Ceramic. Wieder gingen viele Rennfahrer aus ganz NRW und den Niederlanden an den Start. Zum ersten Mal wurde ein Damenrennen veranstaltet.
  • Reinhold Obbink wurde erneut zweiter beim MTB NRW Cup.
  • Michael Toups konnte sich fünf Mal bei den Senioren auf der Straße unter den besten Zehn platzieren.
  • Am Ende des Jahres stand wieder die MTB Adventstour an. Leider spielte das Wetter nicht ganz mit. Trotzdem gingen fast 30 Vereinsmitglieder an den Start.
  • Am Ende des Jahres zählt der Verein 130 Mitglieder.
2003
  • Lukas Hochrath gewinnt im Februar das Bocholter MTB Rennen über drei Etappen in der Klasse U15. Kristof Kamps belegte in diesem Rennen Platz 2. In der Klasse U13 belegte Niklas Lohscheller Platz 2 gefolgt von Felix Ehlen auf Platz 3.
  • In diesem Jahr belegen unsere Nachwuchsfahrer bei Straßenrennen 54 Platzierungen unter den besten Zehn, darunter sechs Siege und weiter 34 Platzierungen zwischen Platz 10 und 20.
  • Lukas Hochrath und Kristof Kamps qualifizieren sich für die Deutschen Straßenmeisterschaften in Bexbach. In der Klasse U15 belegte Lukas einen hervorragenden 26. Platz. Kristof landete am Ende auf Platz 40.
  • Am 10.06. starten Günter Schmeier, Ralf Fischer, Ulrich Roosendahl, Matthias Beusing und Stefan te Baay zur Etappenfahrt nach Rom. Günter Schmeier fuhr bis zum Laggio Maggiore mit. Nach insgesamt 10 Etappen und gefahrenen 2148 km erreichen die restlichen Fahrer die italienische Hauptstadt.
  • Die Reeser RTF und der Reeser Radmarathon gehören in diesem Jahr zur Veranstaltergruppe der NRW Marathon Challenge 2003. Mit insgesamt 759 Teilnehmern konnte ein Rekord verbucht werden. Unterwegs wurde zum ersten Mal eine Warmverpflegung angeboten.
  • Ende Mai fand bei schönem Wetter die zweite Auflage des Reeser Radrenntages statt. In sieben Rennklassen starteten ca. 450 Rennfahrer.
  • Horst German bewältigt fünf der sieben angebotenen Super Cup Marathon Veranstaltungen in Deutschland und wird vom Bund Deutscher Radfahrer mit dem Super Cup Trikot ausgezeichnet.
  • Zum zweiten Male findet eine vereinsübergreifende Veranstaltung der Vereine Eintracht Emmerich und Rees statt.
  • Michael Toups fährt das erste Jahr in der Seniorenklasse und konnte direkt 5 Platzierungen unter den besten Zehn für sich verbuchen.
  • Reinhold Obbink belegt bei den Rennen des NRW Cups MTB der Senioren II dreimal den zweiten Platz und einmal den dritten Platz und wird somit Zweiter in der Gesamtwertung. In dieser Saison konnte Reinhold drei weitere Rennen gewinnen.
  • Am Ende des Jahres zählt der Verein 123 Mitglieder.
2002
  • Unser RTF Team startet gut in die Sasion und belegt in Weeze Platz 2 in der Mannschaftswertung. Anschliessend folgen Platz 2 in Uedem, Platz 1 in Emmerich, Platz 3 in Rhede  und Platz 3 in Bocholt.
  • Andreas Koch nimmt erneut erfolgreich am Kärnten Ironman teil und erreicht nach 11,5 Stunden das Ziel.
  • Im Juli fand die 6. RTF und der dritte Reeser Radmarathon statt. Wieder folgten fast 600 Teilnehmer der Einladung. Start und Ziel war zum zweiten Mal das Schulzentrum am Westring.
  • Ludolf Kerkhoff gewinnt zum dritten Male ein 24 Stunden Schwimmen. In Emmerich legte Ludolf 45 km zurück. Die Reeser Sponsoren zahlten 10 EUR pro Kilometer. Insgesamt gelingt es Ludolf 500 EUR für einen guten Zweck einzutreiben.
  • Nach sehr guten Leistungen während der gesamten Saison fährt Lukas Hochrath den ersten Sieg in der Klasse U 13 ein. Beim Rennen in Dinslaken konnte ihn keiner schlagen.
  • Lukas Hochrath gewinnt die Bezirksmeisterschaften im Berg- und Einzelzeitfahren und wird bei den Niederrheinmeisterschaften auf der Straße Zweiter. Somit gewinnt er auch den Bezirkscup. Manfred Schwarzer wird bei den Niederrheinmeisterschaften Dritter in der Seniorenklasse. Hildegard van Opuysen wird Vize-Bezirksmeisterin.
  • Zum ersten Male findet eine vereinsübergreifende Veranstaltung der Vereine Eintracht Emmerich, Donsbrüggen und Rees statt.
  • Bei den WorldGames of Mountainbiking in Saalbach, Österreich belegt Rheinhold Obbink einen beachtlichen fünften Platz in der Seniorenwertung.
  • Gerd van Ophuysen wird von der Stadt Rees mit der Silbernen Ehrennadel ausgezeichnet und somit für seine ehrenamtlichen Tätigkeiten in unserem Verein belohnt.
  • Am Ende des Jahres zählt der Verein 109 Mitglieder.
2001
  • Anfang 2001 wird das Rennteam mit drei weiteren starken Fahrern aus den umliegenden Vereinen erweitert.
  • Wojtek Wilczek fährt drei mal unter die ersten Zehn. In Straelen zu Beginn der Saison fuhr er mit Platz zwei auf das Treppchen.
  • Martin Müntjes konnte vier Platzierungen unter den ersten Zehn und einen elften Platz einfahren.
  • Insgesamt kann das Rennteam auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken.
  • Am 01.07.01 fand die 5. RTF und der zweite Reeser Radmarathon statt. Fast 600 Teilnehmer folgten der Einladung. Start und Ziel war erstmals das Schulzentrum am Westring.
  • Andrea te Baay gewinnt die Bezirkscup Wertung der Damen.
  • Jörg Schäfer belegt in der NRW Cup Wertung nach zwei Siegen den zweiten Platz in der Gesamtwertung.
  • Reinhold Obbink wird zweiter in der Gesamtwertung des NRW Cups der Senioren.
  • Gerd van Ophuysen gewinnt die Bezirkscup Wertung der Senioren II
  • Werner Fiedler belegt bei der WM der Bäcker und Konditoren in Selm Bork Platz 15.
  • Andreas Koch nimmt erfolgreich am Kärnten Marathon teil und erreicht nach 12,5 Stunden das Ziel.
  • Ludolf Kerkhoff gewinnt erneut ein 24h Schwimmen. Dieses mal mit zurückgelegten 42 km.
  • Am Ende des Jahres zählt der Verein 104 Mitglieder.
2000
  • Anfang 2000 wird ein neues Rennteam gebildet.
  • Am 02.07.00 wurde neben der 4. RTF der erste Reeser Radmarathon über 205 km veranstaltet. Trotz schlechten Wetters folgten 500 Aktive der Einladung.
  • Günter Schmeier nimmt erfolgreich an 6 Supercupveranstaltungen teil und wird vom BDR mit dem Supercuptrikot ausgezeichnet.
  • Wojtek Wilczek belegt innerhalb einer Saison 3 mal den zweiten Platz bei Strassenrennen der Amateurklasse C. Darunter die beiden schweren Fernfahrten Köln-Schuld-Frechen über 140 km und Rund um Düren über 110 km.
  • Andrea te Baay wird Bezirksmeisterin im Einzelzeitfahren.
  • Gerd van Ophuysen wird nach den Etappen Bergzeitfahren (Platz 2), Strassenrennen (Platz 3) und Einzelzeitfahren (Platz 2). Sieger des Bezirkcups der Senioren.
  • Hildegard und Gerd van Ophuysen nehmen erfolgreich am New York Marathon teil.
  • Ludolf Kerkhoff gewinnt das 24 Stunden Schwimmen in Wesel mit zurückgelegten 40 km.
  • Ende 2000 wurde die Schwelle von 100 Mitgliedern erreicht.
1999
  • Im Jahre 1999 stieg die Zahl der Mitglieder auf über 80.
  • Am 04.07.99 nahmen 550 Fahrer an der dritten Radtouristikveranstaltung teil. Wieder wurde die 150 km Distanz angeboten.
  • Jörg Schäfer qualifiziert sich für den Endlauf bei den Deutschen MTB Meisterschaften und belegt am Ende Platz 53.
1998
  • Am 30.08.98 wurde der erste bundesoffene Radrennentag im Reeser Industriegebiet veranstaltet. In sechs Rennklassen gingen die Teilnehmer an den Start.
  • 1998 konnte Stefan te Baay nach 5 Platzierungen unter den besten zehn in die A/B-Klasse aufsteigen. Ausserdem konnte er in der Gesamtwertung des Bezirks Cup der Amateure Platz 2 belegen.
  • Am 05.07.98 wurde die zweite RTF durchgeführt. Die Streckenführung wurde um eine 150 km Strecke erweitert. Aufgrund des schlechten Wetters kamen nur 240 Teilnehmer  nach Rees.
  • Im Jahre 1998 zählt der Verein über 60 aktive Mitglieder.
  • Im September 1998 wird Gerd van Ophuysen Bezirksmeister im Einzelzeitfahren.
1997
  • Am 06.07.97 veranstaltete der RC Tornado Rees die erste Radtouristik Veranstaltung (RTF). Mit über 600 Teilnehmern war die Veranstaltung ein voller Erfolg.
  • 1997 nimmt Hildegard van Ophuysen als erste Dame unseres Vereins an einem Supercup teil und benötigte für die 260 km weniger als zehn Stunden.
1996
  • Im Jahre 1996 stieg die Mitgliederzahl auf über 40 an.
  • Gerd van Ophuysen ruft die sog. Plauschgruppe ins Leben, um ein Training für Anfänger anzubieten.
1995
  • Am 24.03.95 wird der Verein in den Stadtsportverband aufgenommen.
  • Im Jahr 1995 gewinnt Christoph Schapdick die Strassenrennen in Mussum und Borken und steigt in die A/B Klasse auf.
1994
  • Gegründet und eingetragen ins Vereinsregister beim Amtsgericht wurde unser Radsportverein unter dem Namen RC Tornado Rees 94 e.V. am
  • 31.12.1993. Finanziell unterstützt wird der Verein durch vier Sponsoren. Zugleich wird der Verein Mitglied im Bund Deutscher Radfahrer.
  • Im ersten Jahr bestand der Verein aus siebzehn Mitgliedern, hauptsächlich Rennfahrern.
  • Im Jahre 1994 wird das gemeinsame Training aufgenommen und die erste Vereinsmeisterschaft ausgetragen.